“My name is Captain Jack Sparrow,
-ah, I take it some of you have heard of me.”




2 0 0 3 - 2 0 1 7
::: Owner of the 'Tropic Of Capricorn' :::



::: Log-Buchschreiberin und Chronistin des Captain :::


Jack Sparrows (B)Log-Buch on Facebook ☠ Huzzah ☠

Steampunk & Hatmadders on Facebook ☠ Silken Steampunk ☠

Montag, 17. Mai 2010

::: Cap San Diego :::




Arrrrrrrrrrr,
Aloha Mateys,
say "HI" zur guten alten
CAP SAN DIEGO.

Die letzten Tage
war ich auf hoher See

und bin bis nach Hamburg geschippert.









Dort habe ich Land und Leute kennengelernt
und das Schiff, mit dem mein Vater
von Südamerika
nach Deutschland
vor langer Zeit zurück kehrte.





Erinnert euch!

Und nun wandle ich
mit meiner kleinen Mannschaft
auf seinen Spuren:



35 Mann Besatzung hatten die Cap San Diego,
wenn sich 12 Passagiere an Bord befanden.



Die Besatzung war hierarchisch
von oben nach unten strukturiert
und aufgeteilt in die Bereiche
Deck, Maschine und Wirtschaft:







Der Kapitän stand über allen
und war Vertreter des Reeders an Bord.


Bereich Deck: 13 Mann

1. bis 3. Offizier, 1 Nautischer Assistent,
Funkoffizier, Bootsmann,
Zimmermann, 6 Matrosen






Bereich Maschine:
11 Mann
Chief Ingenieur,
2. und 3. Ingenieur,
3 Ingenieur-Assistenten, Storekeeper,
Elektriker, 3 Motorenwärter








Bereich Wirtschaft: 10 Mann

1 Chefkoch, 1 Obersteward, 1 Koch,
1 Bäcker, 5 Stewards, 1 Wäscher






Diese Besatzungsstärke war notwendig,
um die anfallenden Arbeiten auf einem konventionellen
Stückgutfrachter im sog. 3- Wachen-Betrieb
durchführen zu können.






Das umfangreiche Ladegeschirr
musste regelmäßig instand gehalten werden,
beim Festmachen mit Leinen wurde jede Hand gebraucht
und das Schiff musste laufend entrostet
und konserviert werden.





In der Maschine wurde – wie auf der Brücke –
in drei Schichten gearbeitet. Die Hauptmaschine,
die Hilfsdiesel und alle anderen Hilfsaggregate
mussten ständig manuell in ihrer Funktion überwacht werden.




Die Köche, die Stewards und der Wäscher
(in aller Regel ein Chinese) waren für die Versorgung
der Seeleute und der max. 12 Passagiere im Einsatz.




Heute fahren auf modernen Schiffen
nur noch ca. 18 Mann Besatzung,
obwohl diese wesentlich größer sind
als die Cap San Diego.





Möglich ist dies durch den
hohen Automatisierungsgrad
der modernen Schiffstechnik.


Zudem haben Seeleute
heute Mehrfach - Qualifikationen
und können in der Maschine
und an Deck eingesetzt werden
.

Und ich bin sehr froh
die Cap San Diego besucht zu haben.
Tausend Eindrücke nehme ich mit.


Auf das dieses wunderschöne
Museumsschiff weiterhin immer eine
Handbreit Wasser unter dem Kiel hat.

Freut sich an Deck
der J A C K

Besucht auch die Cap San Diego



Keine Kommentare: