“My name is Captain Jack Sparrow,
-ah, I take it some of you have heard of me.”




2 0 0 3 - 2 0 1 7
::: Owner of the 'Tropic Of Capricorn' :::



::: Log-Buchschreiberin und Chronistin des Captain :::


Jack Sparrows (B)Log-Buch on Facebook ☠ Huzzah ☠

Steampunk & Hatmadders on Facebook ☠ Silken Steampunk ☠

Montag, 21. Dezember 2009

::: SchleSiSche MaKowKi :::

Aloha Mateys, just short...

... bei einem meiner Vorbereitungseinkäufe
für das große Fest, wanderte ich durch Tortuga
von einem kleinen Laden in den Anderen
und sprach dort mit der Einen oder anderen Landratte,
holte mir Tipps zu meiner weihnachtlichen
Menüliste-Bestellung, ...

(Weiß nun auch sicher, dass Balsamico-Essig
nicht mit Basilikum-Öl zu verwechseln ist)

... und erfuhr von einer netten polnischen Verkäuferin,
was sie einst als Kind von ihrer Mutter vorgekocht bekommen hatte.

Und sie schwärmte so sehr von diesem Dessert
das auf einmal viele einkaufslustige Zuhörer
sich um uns gesellten, um zu zu hören.

Ich ließ mir alles haarklein erzählen und berichten
und kann euch nun von
M a k o w k i

einem traditionellen schlesisches
Weihnachtsgericht berichten,
das fast in jedem schlesischen Haus zubereitet wird.

Vielleicht ist das ja ein guter Dessert-Tipp
der süßen polnischen Verkäuferin gewesen ...
probiert es doch einfach aus!



Zutaten für 4 Personen:
  • 1-1,5 l Milch
  • 5 EL Zucker
  • 250 g Mohn
    (trocken gemahlen)
  • 8-10 kleine Zwieback oder
    2 Stück Weizenbrötchen
  • 150 g Haselnüsse
  • 100-150 g Walnüsse
  • 150 g Rosinen

    Zucker in Milch verrühren und aufkochen.
    Den gemahlenen Mohn dazugeben und noch einmal aufkochen.

    Die Haselnüsse feinhacken.
    In einem Glasgefäß schichtweise Zwieback
    (oder die in Scheiben geschnittenen Weizenbrötchen)
    mit Haselnüssen und Rosinen übereinanderlegen
    und immer wieder mit leicht abgekühltem Mohn-Milch begießen.
    Alles muß eine noch gerade feste Konsistenz haben.

    Bis zum nächsten Tag ruhen lassen.
    Wenn am nächsten Tag Makowki etwas zu trocken sein sollten,
    kann man mit etwas lauwarmer Milch einweichen lassen.
    Eventuell mit Nüssen und Rosinen beschmücken.

Kocht unter Deck
der J A C K

Keine Kommentare: